Aktuelles aus der Geschäftsstelle

Informationen zur Erreichbarkeit | Covid-19

Auch während der anhaltenden Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie, ist die Geschäftsstelle weiterhin für Sie zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar. Unsere Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier


Aufruf Stellungnahmen zum IV. Dialog

Seit dieser Woche (14.09.2020) sind die Verbände wieder herzlich eingeladen, eine Stellungnahme zum Themenschwerpunkt des IV. Dialogs, "Personenzentrierte Versorgung und Vernetzung", in der Geschäftsstelle einzureichen. Diese Stellungnahmen werden eine wichtige Grundlage für das vierte Dialogforum am 20. Januar bilden, in dem es rund um die Themen der regionalen Vernetzung und Kooperation gehen wird.

Dazu gehören z.B.:

  • Prinzipien personenzentrierter Hilfe (individuell, integriert, zielorientiert, Lebenswelt-bezogen)
  • sektorübergreifende Behandlung, integrierte Versorgung, Modelle nach §64b, Projekte im Innovationsfond, Stationsäquivalente Behandlung (StäB)
  • Versorgungsmanagement, Vernetzung der Hilfen, Versorgungsverpflichtung, Gemeindepsychiatrische Verbünde, Schnittstellen zu sontigen Leistungsbereichen
  • Patientenberatung, Peer-Einbeziehung
  • Einbeziehung von Angehörigen und Bezugspersonen

Ihre Stellungnahmen können Sie uns bis zum 26.11.2020 per Mail zusenden oder per Post an:

Aktion Psychisch Kranke e.V.
Geschäftsstelle Dialog zur Weiterentwicklung der Hilfen psychisch erkrankter Menschen
Oppelner Str. 130
53119 Bonn

Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften!


14.02.2020: Einladung zur Stellungnahme an die Verbände

Das dritte Dialogforum steht unter dem Thema „Zielgruppenspezifische Versorgungsfragen“, mit den Schwerpunkten:

  • psychisch kranke alte Menschen und psychisch kranke Menschen mit Pflegebedarf

  • psychisch kranke Kinder und Jugendliche (Schnittstellenthemen)

  • psychosomatisch erkrankte Menschen

  • Menschen mit zusätzlicher körperlicher oder geistiger Behinderung

  • selbst- oder fremdgefährdendes bzw.- verletzendes Verhalten, Suizidprävention

  • psychisch kranke Menschen mit versorgungspflichtigen Angehörigen, psychische Erkrankungen im Zusammenhang mit einer Geburt

  • regionale Grundversorgung versus Spezialisierung

    Die Verbände werden gebeten, die aus Ihrer Sicht wichtigsten Handlungsbedarfe und -optionen in o. g. Themenfeld zu beschreiben. Die Stellungnahmen eines Verbandes sollten sich dabei auf wenige Punkte (maximal 4) beschränken. Die einzelnen Punkte sollten konzentriert auf jeweils maximal einer Seite (DIN A4) erläutert werden. Parallelstrukturen und Wiederholungen von Diskussionsprozessen sollten vermieden werden, daher sollten laufende oder jüngst abgeschlossene Gesetzgebungsverfahren sowie auf gesetzlicher Grundlage bereits laufende Diskussionen und Entscheidungsprozesse in anderen Gremien, insbesondere im G-BA, nicht erneut aufgegriffen werden. Außerdem sollten die genannten Maßnahmen im Regelungsbereich des BMG liegen.

    Stellungnahmen können jederzeit bei der Geschäftsstelle eingereicht werden: dialog@remove-this.apk-ev.de oder auf postalischem Weg:

    Aktion Psychisch Kranke e.V.

    Geschäftsstelle Dialog zur Weiterentwicklung der Hilfen psychisch erkrankter Menschen

    Oppelner Str. 130

    53119 Bonn